Zähne Pferd Alter

Zahn-Pferd Alter

Eine Möglichkeit, das Alter von Pferden anhand typischer Veränderungen im Gebiss ungefähr zu bestimmen, ist die Abschätzung des Zahnalters. Der Zahn ist bei jungen Pferden ein flaches Oval. In welchem Alter sollten die Pferdezähne kontrolliert werden? In der Tat können Experten das Alter des Pferdes an seinen Zähnen erkennen.

mw-headline" id="Historisches">Historisches[source code]>

Das Zahnalter zu schätzen ist eine Methode, um das Alter von Tieren anhand von typischen Änderungen im Gebiss ungefähr zu bestimmen. Für die Struktur der Zähne bei Pferde gilt auch die Formel. In den vergangenen Jahrzehnten spielt die Altersbestimmung der Zähne eine wichtige Rolle im Kuhhandel, da es für landwirtschaftliche Tiere meist keine Nachweise über Abstammung, Papier etc. gibt.

Das Verfahren der Altersbestimmung geht auf Pessina von Czechorod zurück, die Ende des achtzehnten Jahrhundert an der Militärveterinärschule in Wien lehrte. Durch die Erarbeitung zuverlässiger Bewertungskriterien war es nun möglich, die Altersdaten der bisherigen Eigentümer zu prüfen. Lediglich bei Geschenken spielte das Alter keine Rolle: "Man sieht einem Geschenkpferd nicht in den Mund", es gibt in vielen verschiedenen Sprachversionen vergleichbare Sprichwörter (Spanisch: "A caballo regalado no se le michan los dientes" - ...man sieht nicht auf die Zähne).

Im Zuge der Weiterentwicklung dieser Altersschätzung wurden bald erfinderische Falschmünzer ("Pferdebetrüger") gefunden, die versucht haben, das Pferd wieder verjüngt zu machen, z.B. durch Branding von Kundinnen und Kunden an sich. Die Kundin von I1 ist weitestgehend abgenutzt, auf I1 und I2 bereits zu sehen, etwa 6 Jahre alt.

I1 - I3 Frontzähne, C Eckzahn (Hengstzahn). Abnützung der Kunden: Die becherförmigen Schmelzeinlagen auf den Frontzähnen werden Kundschaft genannt (dentis infundibulum, auch Brand oder Bean genannt). Diese sind im oberen Kiefer 12 Millimeter und im unteren Kiefer 6 Millimeter hoch und verschleißen ca. 2 Millimeter pro Jahr. Danach verbleibt nur noch ein kleiner Punkt, die Spuren des Auftraggebers sind ersichtlich.

Zellstoffhöhle: Bei Verschleiß wird die mit sekundärem Dentin gefüllte Zellstoffhöhle nach und nach als bräunliche Linie, der sogenannte Zahnstern oder Nuklearspur, zu den Lippen der Kundenbahn hin erkennbar. Ausformung der okklusalen Oberfläche der Schneidezähne: Durch Verschleiß werden die Frontzähne immer weiter aus ihrer Zahnhöhle geschoben. Weil der Frontzahn seine Geometrie zur Wurzel hin ändert, wird auch die okklusale Oberfläche geformt.

Biss und Schnitt: Da der I3 (3. Schneidezahn) des Ober- und Unterkiefers nicht mehr zu 100% bedeckt ist, entsteht ein ungleichmäßiger Verschleiß, genannt Biss am unteren Kiefer, die Kerbung am Oberkiefer-I3 als Schnitt. Winkelstellung zwischen Ober- und Unterkiefer: Während die Frontzähne von der Seitenansicht aus gesehen zunächst lotrecht aufeinander ausgerichtet sind (Zangenbiss), wird der Winkelsprung durch den verschiedenen Wölbungsradius zur Zahnwurzel hin beim Herausdrücken zunehmend spitz (Winkelbiss).

Generell wird die Einschätzung mit zunehmendem Alter immer falscher, aber auch jüngere Pferde können um ein Jahr oder mehr geschätzt werden, da die Abnutzung der Zähne von der Nahrung abhängt und auch einzeln ist. Französisch-Viktor Salomon: Zähne.

Mehr zum Thema