Welche Winterdecke

Die Winterdecke

genießen Sie Ihre Winterdecke jahrelang und schlafen Sie besser. stark>Heizkategorie geeignet für das Schlafklima Sendetermin: 28.10.2013 20:30 Uhr | Archivierung - Lesezeit: ca.2 Min.

Vergrößerung des Bildes Einige mögen es gemütlich, andere lieber eine schlanke, helle Bettdecke. Wenn die kalte Zeit kommt, braucht man eine wärmende Unterlage. Einige mögen schlanke, leichtgewichtige Ausführungen, andere ziehen dickere, schwerere Bezüge vor. Verschiedene Zahnfüllungen sind erhältlich.

Die Bettdecken aus Daune, Kunstfaser und Ziegehaar wurden von uns miteinander kombiniert. Entscheidend für die Wahl der richtigen Decke: die Raumtemperatur und das individuelle Wärmegefühl. Die auf dem Typenschild jeder einzelnen Bettdecke angegebene Wärmeklasse sollte mit dieser übereinstimmen: Wenn Sie leicht frieren, sollten Sie eine größere Wärmeklasse als jemand auswählen, der rasch zu heiß wird.

Es gibt in jeder Wärmeklasse eine Füllung aus Daune, Kunsthaar und Echthaar. Wenn Sie das große Eigengewicht einer Bettdecke würdigen, sollten Sie sich für Naturhaare entschieden haben. Bei gleichbleibender Temperatur ist das Gewebe etwa zweimal so stark wie die Daune. Synthetische Fasern sind leicht, aber nicht so anschmiegsam wie Daune und nicht so heiß wie natürliches Haar.

Für Allergiker wichtig: Die meisten Kunstfasertücher können bei 60 °C in der Maschine gewaschen werden. Bettdecken mit Flaum und natürlicher Haarfüllung müssen gereinigt werden. Bildvergrößerung unten sind gefiedert und warme. Es werden nicht alle Daunenbetten nur mit Daune befüllt. Gummitücher mit 100-prozentiger Daune zeichnen sich durch eine besonders hohe Qualität aus. Bei geringerem Verhältnis können die hinzugefügten Druckfedern in die Zimmerdecke eindringen.

Gummitücher aus hochwertigem Kunstfasergewebe sind widerstandsfähiger, aber auch teurer. Bei einem 1,40 x 2 m großen Model zahlen Sie rund 200 EUR in der Wärmeklasse 3, während Daunen und Naturhaare rund 500 EUR ausmachen. Die Naturhaare in der Decke kommen meist von der Cashmere-Ziege oder dem Kamele.

Naturhaare zeichnen sich durch ihre Fähigkeit aus, Temperaturunterschiede auszugleichen.

Informationen über Duvets und ihre Beschaffenheit

Die Außenansicht einer Zimmerdecke wird maßgeblich durch die Art der Naht beeinflußt. Winterdecken werden bevorzugt mit Innenstegen ausgerüstet, die ein größeres Raumvolumen fördern und die Bildung von Kaltzonen an den Quiltnähten durch fehlende Füllungen unterdrücken. Daunenbetten mit einer lockeren Wattierung, wie z.B. Daune, benötigen eine andere Art von Steppdecken als Decken, die mit zartem Tierhaar, mit Seiden- oder Synthesefasern gefüttert sind.

Ungeachtet des Füllmaterials werden Decken für verschiedene Saisonen oder Anwendungen entwickelt. Kombinationsdecke: Diese 4-Jahreszeiten-Decke kombiniert eine Mono-Decke (Übergang) und eine leichte Decke (Sommer), die mittels Knöpfe zu einer wärmenden Winterdecke zusammengebunden werden kann. Daraus resultiert eine Winterdecke mit besonders hohem thermischen Effekt. Reisebettdecken: Diese Decken sind mit besonders hellen und schlanken Sommerdecken zu vergleichen, die auch im Reisegepäck unterzubringen sind.

Die Außenansicht einer Zimmerdecke wird maßgeblich durch die Art der Naht beeinflußt. Die Winterdecke ist bevorzugt mit Innenstegen versehen, die ein größeres Raumvolumen fördern und Kaltzonen an den Quiltnähten ausfüllen. Daunenbetten mit einer lockeren Wattierung, wie z.B. eine Daune, benötigen eine andere Art von Steppdecke als Decken, die mit weichem Vlies aus Tierhaar, Seide oder synthetischen Fasern befüllt sind.

In einem ungeteilten Gehäuse ist die ganze Befüllung locker. Diese Steppmethode bringt vor allem beim Füllen von Bettdecken große Vorzüge, da nicht jede einzelne Kammermasse gefüllt werden muss. Die Befüllung kann durch Glätten und Schütteln zu jeder Zeit wieder gleichmässig aufgetragen werden. Die Unterteilung in 3×4 oder 4×6 vollständig verschlossene Räume ist üblich, die ein Rutschen der Befüllung verhindert.

Zudem gewährleisten die Bahnen eine kontinuierliche Stärke der Steppdecke mit einer optimalen Füllkraft. Zahlreiche kleine Risse ohne eingearbeitete Bahnen teilen die Decken und gewährleisten eine sehr gleichmässige Abfüllung. Derartige Steppungen finden sich oft in Tagesdecken mit Langfaservliesen wie Polyesters. Diamant-Quilten: Die diagonal über den Quilt laufenden Risse halten auch die Füllungen perfekt, aber die Zahl der Quiltnähte ist wesentlich größer als bei einem Plaid.

Deckbetten mit gesteppter Randrolle: Eine Umfangsrandrolle umgibt den Innenbereich der Daunendecke. Auf wärmenden Winterdecken kommt bevorzugt eine Kantenrolle zum Einsatz, die die besten Isoliereigenschaften bietet. Entscheidend ist, ob eine Decke für Menschen mit hohen Wärmeanforderungen besser passt oder einen guten Feuchtigkeitstransport bei schweren Pullovern gewährleistet.

Mérinowolle: Mit Marinowolle gefüllte Tagesdecken weisen hervorragende wärme- und kältedämmende Merkmale auf. Der Werkstoff ist besonders erwärmend und daher für Menschen mit sehr hohen Wärmeanforderungen geeignet. Daune: Mit hochwertiger Daune gefüllte Decken sind durch eine gute Wasserdampfdurchlässigkeit gekennzeichnet. Der thermische Effekt einer Daune hängt vom Ursprungsland der Daune ab: Die Daune ist wesentlich wärmer als die Daune aus Europa.

Am wertvollsten und teuersten ist die Daunendecke, die als Füllmaterial für Decken dient, die "Eiderdaune". Seide: Mit wilder Seide befüllte Decken sind für Menschen mit niedrigem Hitzebedarf bestens gerüstet, da wilde Seide die Temperatur sehr gut kompensiert und viel Wasser aufnimmt. Lyocell: Die abwaschbare Befüllung ist für Allergien bestens gerüstet und sorgt für ein optimales Schlafen für Menschen mit einem mittelgroßen Heizwärmebedarf.

Mikrofaser: Für die Produktion von künstlich befüllten Decken werden hauptsächlich Polyesterhohlfasern eingesetzt. Die modernen Deckbetten mit Kunstfaserfüllung sind extrem leicht und haben gute thermische Werte. Verglichen mit Daunenbetten weisen Decken mit Kunstfaserfüllung jedoch eine geringere Durchlässigkeit auf. Die wärmende Wirkung von mit Watte gefüllter Tagesdecke ist in der Regel recht niedrig.

Auch bei Quilts ist nichts für die Dauer von fünf Jahren zu erwarten.

Mehr zum Thema