Seniorfutter Pferd

Speisepferd Senior

In welchem Lebensalter muss ich meinem Pferd Seniorenfutter ausgeben? In welchem Lebensalter muss ich meinem Pferd Seniorenfutter zuteilen? Und was kriegt das Pferd jetzt? Pferde degradieren in der Regel mit dem Lebensalter. Falls Sie bemerken, dass dies geschieht würde Ich erhöhe die Heuristik (oder Heuhaufen).

Aufgrund diverser Stoffwechselerkrankungen, die gern im Zeitalter würde auftauchen, gebe ich nicht zu viel Konzentration.

Hätte Ich habe einen Klassiker würde mit viel gutem Stroh und einigen Haferflocken mit mineralischem Essen............. Auf natürlich muss man bei Altpferden auf die Zähne achten und auch danach das Viehfutter wählen....... Doch ein 18 Jähriges Pferd ohne Krankheit würde Ich nenne es nicht Oldie.... Unser Futterhändler hat mir einmal gesagt, dass Seniorennahrung beinahe unnütz ist.

So haben wir hier eine 32 jährigen, die auch hauptsächlich gequetschte Hefe und Gersten, etwas Reformfasern + Mineralsatz und heute, sowie 3x tägl etwas Heuschrecken bekommen. und das schaut noch richtig gut aus. geht tägl. auf die Wiese und galoppiert auch noch durch die Umgebung.

Würde auch das Normalfutter weiterleiten, nur die Anzahl entsprechend der Arbeitsbelastung. Ich denke nie viel an Senior Essen. Am Ende ist es sowieso beinahe das selbe wie in der gewöhnlichen Nahrung. Mein älteste ist 23 Jahre alt und als Turnier geeignet und erhält auch ganz normal Essen.

Sollte es beim Pferd den T EE irgendeinen Anlass gegeben haben, müsste können sie ihn auch besetzen und von einem TA bestätigt wissen. So ist mein Senioren auch 18 Jahre alt, aber immer noch in Topform und ähnelt mehr einem jungen Mann und verhält auch so. Vollkornhafer (aber wechseln Sie demnächst zu Walzhafer, weil er es dann besser kauen kann - hat einige Zahnprobleme; Zahnarzt ist bereits informiert natürlich), Pellets, Heuschnitzel, Rote-Beete-Chips, Obst, Leinkuchen, Maische, Öle etc. natürlich auch regelmäà und natürlich bestes Heu.

Ich mag keine Seniorenfuttermischungen. Ich ziehe es vor, über individuelles Ballaststofffutter wie Heuhaufen und Rübenschnitzel etc. zusammenzustellen und sonst reine Haferflocken. Von diesen nur 100-200 gr. bekommen meine Morgen und Abend zu seinen getränkten Kolben, Rüben usw. und schaut Blenden. Außerdem mag er am besten den Hafer und er ist sehr gut verträglich und kein unnötiger Köder wie in Müsli. lg, ab welchem alter muss ich mein Pferd im höheren Stadium füttern?

Mehr zum Thema