Reitstiefel für Winter

Winterreitstiefel

Bergpferd Thermostiefel Active Winter High Rider. Lößdau Reit- und Freizeitschuh Trapper Winter. Bunte Reitstiefel für Männer von Toggi.

Aber welche Reitstiefel gibt es im Winter und Winter? Auf dem Pferderücken, Mütze.

Warum brauchst du zusätzliche Reitstiefel für den Winter? Ich fahre also seit einigen Jahren in ganz gewöhnlichen Lederschuhen (es gibt viele relevante, hochqualitative Hersteller und Models, schaut nur, was ihr findet und was ihr mögt. An den wenigen Tagen des Jahres, an denen es richtig kühl ist, kommen Lammfell-Einlagen zum Einsatz oder ich zieh mir wärmende Strümpfe an.

Wer neue Schuhe kaufen will, sollte sich zuerst einmal Gedanken darüber machen, für was man sie am liebsten verwenden möchte, mehr Spring- oder Dressursport?......je nachdem, was man sich entscheidet, sind die Passungen und Kürzungen anders (Dressurstiefel machen ein hübsches Stiefelbein, sind aus stabilem Rindsleder und haben einen großen Seitensprung.

Springerstiefel sind in der Regel aus weichem Rindsleder, haben elastische Riemen/Gummischnürung im Knöchelbereich zur Erhöhung der Bewegungsfreiheit und haben einen weniger hohen herausgeschnittenen Seitenbügel, so dass das Unterschenkel besser gebogen werden kann und nichts störend oder blockierend wirkt. Beim Kauf von Versteifungen sollten Sie diese im Vorfeld ausprobieren, damit Sie sie auf einem Sitz und einem Sessel ausprobieren können, um zu sehen, ob die Schafthöhe für Sie geeignet ist.

Die neuen Reitstiefel sind im Allgemeinen unangenehm, also macht es nichts aus, wenn hier und da etwas gezwickt wird. Selbstverständlich sollte man keine Blutungen aus den Schuhen kriegen oder das Fußgelenk zusammendrücken - aber hier und da ist es ganz natürlich. Achten Sie darauf, dass Sie genügend Raum im Kofferraum haben, damit eine Jodhpur hineinpasst und ggf. Raum für dickere Strümpfe oder Einlegesohlen bleibt.

  • Es sollte ungefähr 1 Fingerbreite zur Verfügung stehen. Legen Sie also beim Probieren Ihre flachen Hände in den Schaft). Die beste Art zu testen, ob die Schachthöhe stimmt, ist, auf einem Sessel, aber normalerweise auf dem Rollstuhl zu sitzend. Nun sollte der Schuh merklich in die Kniescheibe gedrückt werden (der gesamte Fuss sollte beim Hinsetzen den Fussboden anfassen und nicht nach oben rutschen).

Wenn Sie sich problemlos und ohne Kraftaufwand hinsetzen können, ist der Schacht zu kurz, wenn Sie sich gar nicht oder nur unter starken Beschwerden hinsetzen können, ist der Schacht zu lang.

Mehr zum Thema