Putzsachen Pferd

Putzzeug Pferd

Nur Sie können selbst herausfinden, welcher Currykamm für die Pferdepflege geeignet ist, da er von Pferd zu Pferd unterschiedlich ist. Reinigungsutensilien für Ihr Pferd Schwitzmesser, Langhaarpinsel, Hufbürste und Currykamm dürfen in keinem Pferdestall fehlen. Natürlich dürfen sie nicht vergessen werden. Bei uns finden Sie eine große Anzahl der besten Hersteller, z.B.

...: Schwitzmesser, Langhaarpinsel, Hufbürste und Currykamm dürfen in keinem Pferdestall fehlen. Natürlich dürfen sie nicht vergessen werden. Bei uns finden Sie eine große Anzahl der besten Hersteller, z.B....: Schwitzmesser, Langhaarpinsel, Hufbürste und Currykamm dürfen in keinem Pferdestall fehlen. Natürlich dürfen sie nicht vergessen werden.

Bei uns finden Sie eine große Anzahl der besten Brands, z.B....: Ideal für den alltäglichen Gebrauch in der Pferdehaltung Das schmutz- und spritzwasserabweisende Gewebe und die Gummifüße machen die Schultertasche zu einem strapazierfähigen und unentbehrlichen Wegbegleiter - sowohl auf der Wiese als auch in der.... Diese Haas-Bürste wird aus einer ausgesuchten Rosshaarmischung gefertigt.

Nicht nur jeder Pferdestall sollte mit dieser Universalbürste ausgerüstet sein: Die Express-Bürste von Haas ist oft ein Wunschprodukt im Automobil, zu Hause oder zuhause. Mähne und Schwanz Bürste Die einfachsten Sachen im Alltag sind die besten. Gleiches trifft auf die Pflege der Pferde zu.

Die Plastikbürste von Haas ist ebenso einfach wie wirkungsvoll. Klauenkratzer "Joker" Haas - Klauenkratzer "Joker" Im Titelkampf um den "Perfect Hoof-scratcher" steht der Witzbold von Haas ganz vorn. Es fängt beim Handling an: Die versenkten Griffe sind so positioniert, dass der Klauenpflock bestens in der Handfläche des Hufschlägers sitzt...... Hufschaber " HAAS" Haas - Hufschaber Der Hufschaber ist in jeder Pflegekiste in der Erstausstattung.

Deshalb hat Haas diesen kleinen, handlichen Hufpick mit feststehenden Haarborsten im Angebot, der die Ausstattung jedes Reiters vervollständigt. Nach der Wintersaison ist es notwendig, das Winterfell vom Pferd zu entfernen. Mit AluMax gehört das Durcheinander im Pferdestall der Vergangenheit an, denn die zahlreichen Abteile, die robuste Konstruktion und der einfache Abtransport machen "AluMax" zur absoluten Reinigungsbox.

Pferdereinigung - So reinigen Sie Ihr Pferd

Das Pferd sollte jeden Tag sorgfältig gereinigt werden. Dadurch wird nicht nur Dreck und Dreck aus dem Haarkleid entfernt, sondern auch die Verbindung zum Pferd gestärkt. Die Reinigung ist eine wohltuende und wohltuende Wirkung für das Pferd und hat einen vergleichbaren Wert wie das gemeinsame Krabbeln in der Zucht. Auch bei der Reinigung sind Wunden, Anschwellungen und kleine Wunden spürbar.

Änderungen im Haarkleid und in den Klauen können ein Zeichen für Erkrankungen und schlechte Gewohnheiten wie Schaben oder Aufreiben sein. Das Grundgerät für die Reinigung eines Pferde beinhaltet:: Anstelle von drei verschiedenen Schwämmen für Auge, Nasenlöcher und Anus, die in der Reinigungsbox für die Pferdehaltung umher fliegen, können Pferdeliebhaber ganz leicht feuchte Tücher mitnehmen. Wenn Sie Ihrem Pferd etwas besonders Gutes tun wollen, können Sie sich auch Öllappen für Auge und Mund zulegen.

Wohin mit der Reinigung? Zur Pflege sollte das Pferd mit einem Nackenband und einem Halteseil am Pflegebereich oder vor der Box gebunden werden. Ein solider Unterbau, der sich nach der Reinigung leicht kehren läßt, ist optimal. Die Reinigung in der Box ist unvorteilhaft. Alle Verschmutzungen fallen auf das Stroh und die Einstreu.

Es hat eine erhöhte Staublast und möglicherweise Schmutz und Haar im Pferdefutter. Das Pferd muss beim Säubern stillstehen können und darf nicht von anderen Tieren gekickt oder gekickt werden. Zur Reinigung des Fells von Nacken und Rumpf des Tieres ist der Currykamm das geeignete Werkzeug.

Beginnen Sie mit dem Aufnehmen der Egge, die zum Kopfende zielt. Das Haarkleid vom Hals her mit kräftigen Ringen aufrauhen. Dazwischen sollte man ab und zu die Egge auf dem Grund herausschaufeln, um Schmutz und Schmutz zu beseitigen. Wenn Sie mit der Pferdeschulter fertig sind, tauschen Sie die Egge in die Hinterhand und reiben Sie das Haarkleid auch am Rest des Körpers auf.

Sie können also immer komfortabel neben dem Pferd sitzen und riskieren nicht, gekickt zu werden. Auf diese Art und Weise können Sie beide Pferde aufknöpfen. Die Pflege ist auch eine Pferdemassage. Der Anpressdruck ist abhängig vom Pferd und der eingesetzten Egge. Die Pferde werden Ihnen alles was sie wollen vorführen.

Wo nur eine feine Schicht Haut über dem Bein aufliegt, darf man nur leicht andrücken, sonst würde man das Pferd verletzen. Bei den meisten Tieren sind auch der Bauchrücken und der Genitalbereich sehr einfühlsam. Mit der Egge dürfen die Füße nicht gearbeitet werden, da dies für das Pferd unerfreulich wäre.

Bürsten Sie die Innenseite und Außenseite der Schenkel mit dieser Hartbürste und beseitigen Sie alle Anhaftungen. Die Fesselbiegungen sind besonders hervorzuheben. Um diese sensiblen Bereiche zu putzen, heben Sie bei Bedarf das jeweilige Pferdebein an. Oft steckt er im Schmutz fest. Alle vier Pferdebeine säubern. Beim Besprühen mit Fell und Mähnenspray bleibt der Fuß und andere Markierungen lange weiss.

Nachdem der Grobschmutz auf dem Pferdefell beseitigt wurde, entstauben Sie das Haar und lassen es aufleuchten. Dazu benötigen Sie die Pinsel und den Currykamm. Nimm den Kadett im Kopf und den Currykamm in der hinteren Handfläche. Mit leichtem Andruck über das Haar streichen.

Dabei ist es besonders darauf zu achten, dass Sie die Pinsel am Ende jedes Pinselstrichs mit einer Drehbewegung von der Haut anheben. Auf diese Weise wird der Lack von Schmutz befreit. Wischen Sie nach jedem Hub die Zahnbürste von der Egge ab. Von Zeit zu Zeit muss man die Egge ausschalten. Den Mantel an Nacken, Schultern und Vorderbeinen glatt streichen.

Anschließend den Pinsel in die Hinterhand und den Eggen in die kopfseitige Handfläche auswechseln. Jetzt lassen Sie den Pferderumpf und die Hinterläufe leuchten und schalten dann auf die andere Straßenseite. Um den Kopf zu reinigen, lockern Sie zuerst das Halter und befestigen es am Nacken.

Auf diese Weise kann das Pferd nicht weglaufen und das Halter greift nicht in die Reinigung ein. Zuerst wird das Pelz auf dem Schädel mit dem Kadett sorgfältig gereinigt. Von besonderer Bedeutung sind dabei die Stellen, an denen sich die Zäume später befinden werden. Dabei ist das Haarkleid oft mit Schweiss und Schmutz verstopft. Auge und Nasenlöcher sollten nicht mit einem Pinsel behandelt werden.

Zur Pflege der sensiblen Sinnesorgane am Kopf des Tieres wird ein feuchter Schwämmchen genommen und zuerst die Nase und dann die Nasenlöcher gereinigt. Ungefähr einmal pro Woche/Woche sollten Sie mit dem zweiten Schwämmchen Anus und Uterus bzw. dem zweiten Schläuche säubern. Hierzu wird der Pferdehuf mit dem Hufkratzer durch die Froschrillen gehoben.

Der meiste Schmutz fließt aus dem Klauen. Falls noch Schmutz vorhanden ist, diesen mit einem Hufkratzer oder einer Hufbürste abtragen. Dabei ist es besonders darauf zu achten, dass alle Verschmutzungen aus den Froschrillen beseitigt werden, da sie sonst zu verrotten beginnen. Wenn der Grobschmutz beseitigt ist, können Sie den Klauenhuf entweder mit der Hufbürste oder der Fußbürste ausbürsten.

Wenn das Pferd über einen Hufschuh verfügt, überprüfen Sie, ob die Schuhe noch gut befestigt sind und keine Steine unter ihnen eingeklemmt sind, wenn Sie den Huf schaben. Um es auszulesen, nimm den ganzen Schwanz in die Hände und ziehe zwei bis drei Härchen aus jedem Pack. Alternativ können Sie auch Schwanzspray und Pinsel verwenden. Wickle den Schwanz um deine Hände und putze die Tips zuerst.

Am Ende der Reinigung das Tuch mitnehmen und das ganze Pferd mit dem Schlag wieder abwischen. Dadurch werden bei der Reinigung des Fells gelöste Staubpartikel und losen Haarwuchs entfernt. Das Pferd ist nach diesem Vorgang sauber und hat keine Schmutzkrusten mehr im Haar, die beim Fahren reiben können.

Lassen Sie 15 bis 20 min für die Reinigung des Pferd. Bei der Reinigung sollte man nicht sparen, sondern die Zeit mit dem Pferd geniessen. Das Pferd wird es Ihnen bedanken und das Verfahren mit Zuversicht geniessen. Die Reinigung ist schlicht und ergreifend Teil des Fahrens, auch wenn sie oft recht aufwendig ist.

Besonders im herbstlichen und winterlichen Bereich, wenn sich das Pferd angenehm im Matsch gerollt hat und das Winterfell wie ein geplatzter Mopp wirkt, kann es sehr aufwendig werden, das Pferd wieder zur Hälfte zu waschen. Nichtsdestotrotz halte ich es für bedauerlich, dass einige Reithallen ihren Studenten nicht die Möglichkeit bieten, ihre Pferde selbst zu säubern.

Mehr zum Thema