Pferdedecken Schweiz

Reitdecke Schweiz

Wir bieten Ihnen bei pferdedecken-shop.de tolle Decken für jeden Anlass für Ihre Pferde! Swiss Army - Pferdedecken - Reiterei Swiss Army - Original - Reitdecke für Kavalleriesattel: Die Reitdecke ist 190 cm lang und 160 cm weit. Für das Geschirr wird die Pferdeunterlage viermal zusammengefaltet, indem zuerst die Länge, dann die Weite jeweils einmal umgebrochen wird. Der Deckenbelag wird von der linken Seite verlegt.

Jeweils vier offene Stellen sind vorn und unten zu sehen, das Schussteil ist am Ende.

Pferde-Decken für die Olympischen Sommerspiele 2008

In Hongkong wird es - wie immer im Hochsommer - sehr heiß und nass. Die drei Spezialdecken schützen die Turnierpferde: Wenn sie aus dem Klimastall auf das Turniergelände ziehen, werden sie durch eine Kühldecke vor der Sonne bewahrt.

Sogenannte Sweatdecken verhelfen ihnen nach dem Wettbewerb dazu, so rasch wie möglich wieder zu trocknen: eine Bettdecke vor der Rückgabe in den Pferdestall, die andere dann im Klimaraum. Die sensiblen Sportler werden in ihrer Thermoregulierung unterstützt und beugen der Kälteeinwirkung nach dem Training, der unangenehmen und gesundheitsgefährdenden Kühlung und Abkühlung nach sportlicher Betätigung vor.

Gemeinsam mit der Fa. Dr. Eschler vom Appenzell Büro und dem Vetsuisse -Fachbereich der Uni Zürich haben sie vor einem Jahr das Gemeinschaftsprojekt "Horse Blankets Hong Kong" ins Leben gerufen. Mehrschichtdecken haben eine besonders große Isolierwirkung, schirmen vor Sonnenlicht ab und bewahren die Tiere vor der Konkurrenz. Auch nach dem Rennen ist der Schweiß dank des Hightech-Materialschichtsystems schnell trocken.

Während einer 1-wöchigen Trainingseinheit im Veterinärspital Zürich wurden die Ponys auf ihre Aufgaben auf dem Tretmühle trainiert. Durch die simulierte Sonnenstrahlung erhöhte sich die Temperatur der Haut ohne Kühlungsdecke auf über 40 °C während des Temperaturwechsels vom stabilen zum olympischen Standort. Dank der Kühl-Mehrschichtdecke, die aus einem besonderen Latentwärmespeicher hergestellt ist und Wärmestrahlung reflektiert, ist sie nur auf 38° gestiegen.

Bei den Pferden steigt die Temperatur der Haut weniger an als ohne vorzukühlen. Die Betreuer haben nach der Belastung auch neue Schweißdecken auf die Ponys gelegt, die sechs Mal mehr Schweiß absorbieren können als herkömmliche Zudecken. Infolgedessen trocknet das Tier viel rascher. Wenn die Ponys nun aus der feuchtwarmen Klima-Kammer ohne Decke in ein klimatisiertes Stallgebäude verlegt wurden, sanken ihre Felltemperaturen innerhalb kurzer Zeit von 40 °C auf 21,5 °C.

Diese schlagartige Kühlung kann die gefürchtete "post übung chill" bei verschwitzter Kopfhaut hervorrufen und ansteckende Krankheiten fördern. Durch eine verminderte Verdunstung von Kondenswasser kühlen die Kühe wesentlich weniger, was ihre gesundheitliche Belastung verringert. Die vielversprechenden Resultate haben die Schweizerische Reiterliche Vereinigung veranlasst, zu Beginn der Olympiade 2008 die Hightech-Decken für alle für die Schweiz antretenden Pferden maßschneidern zu lassen. 2.

Mehr zum Thema