Cirax Filtermedium

Filtermedium Cirax

Mit Cirax hat Juwel Aquarium ein neues Filtermedium entwickelt. Zirax Auf alle Bestandteile des Beckens geben wir 2 Jahre Gewährleistung ab dem Kauf. Ausgeschlossen sind z.B. Filtertücher und Fluoreszenzröhren sowie alle Verschleißteile, wie z.

B. das Laufrad der Umwälzpumpe. Welche Filteranlage habe ich? Wodurch kann ich einen Bioflow-Filter erkennen? Im Einlaufraum des Gehäuses befindet sich die Vakuumpumpe neben dem Filtermedium.

Vorteile: Der freie Zugriff auf das Filtermedium vereinfacht die Wartung des Filters! Mit welcher Luftpumpe kann ich meinen eigenen Luftfilter betreiben? In jedem einzelnen Sieb können Sie alle JUWEL-Pumpen verwenden, mit Ausnahmen des Bioflow 1500, der nur im Bioflow 8.0-Filter installiert werden kann. Bitte beachte nur, dass die 280er und 1500er nicht in den Bioflow-Filter einpassen.

Die Bioflow 280 und 1500 Pumpen passen dagegen nicht in die Compact-, Standard- oder Jumbo-Filter. Wie kann ich Cirax in meinem aktuellen Filtersystem verwenden? Es wird empfohlen, Cirax oben am oberen Ende des Filtereinsatzes zu verwenden. Ist es möglich, die Leistung des Filters oder der Pumpen zu reduzieren? Verstopft das Filtermedium, verringert sich der Durchfluss des Wasser durch den Sieb.

Das Wasserniveau im Sieb sinkt allmählich ab. Sie sind so konzipiert, dass sie über ausreichende Leistungsreserven verfügen. Hinweis: Überprüfen Sie den Wasserspiegel im Gehäuse beim wöchtentlichen Austausch der Siebgewebe. Wenn diese im Verhältnis zur Wasserfläche des Beckens sinkt, sollten die obersten Filtermaterialien sorgfältig gespült oder ausgetauscht werden. Was ist der beste Weg, um den Fehler zu beheben?

Die Art und Häufigkeit der Reinigung des JUWEL-Filters richtet sich immer nach den jeweiligen Gegebenheiten. Wir empfehlen, die Datenträger zu erneuern oder zu entfernen: Wöchentlicher Wechsel der weissen Filterwolle. Nach ca. 3 Monate blau em, grobporigem Schwammwechsel. Tauschen Sie den weissen Filterkörbchen Cirax mit Keramiken nach ca. 12 Jahren aus.

Nach ca. 9-12 Monate blau em, feinporigem Schwammwechsel. Hinweis: Zur Sicherheit immer alle im Betrieb befindlichen Anlagen während der Filterwartung vom Netz nehmen. Niemals alle Blaufiltermedien gleichzeitig auswechseln. Überprüfen Sie in regelmässigen Zeitabständen den Wasserspiegel im Sieb; wenn der Wasserspiegel sinkt, tauschen Sie die verstopften Flüssigkeiten aus und vermeiden Sie den Durchfluß.

Das JUWEL -Filtersystem - wie wirkt es? Das JUWEL Innenraumfilter "Bioflow" ist ein biologischer Unterwasserfilter. Dabei sind die Filtersysteme dem jeweiligen Aquariumsvolumen bestens angepasst: Das Fassungsvermögen der Filtrierpumpe ist auf das 2- bis 3-fache der Fördermenge pro Std. ausgerichtet (z.B. Rio 180 = 180l bei 600l/h Pumpenleistung), das Volumen ist so groß, dass der Filterschlauch mehrfach sicher ist und mit einer langen Lebensdauer (d.h. kürzere Wartungsintervalle) auskommt.

Zur optimalen biologischen Abbaubarkeit von Verunreinigungen ist der JUWEL-Innenfilter mit verschiedenen Filtermaterialien ausgerüstet. Einzigartig beim JUWEL-Innenfilter ist das Doppelflussprinzip bei den Typen Bioflow III. 0, II. und II. Wasser strömt mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten durch die beiden Großvolumenfilterblöcke. Damit wird der Prozess der biologischen Filterung weiter verbessert.

Die Leistung des JUWEL-Filtersystems wurde mehrmals in langjährigen Tests von externen Institutionen wissenschaftlich verifiziert und mit Erfolg getestet. JUWEL Innenraumfilter sind mit mehreren Sicherheitseinrichtungen ausgestattet und gewährleisten eine bestmögliche Filtration für höchste Qualität des Wassers. Was ist der Aufbau des Filters? Mit der Zirkulationspumpe des JUWEL-Innenfilters wird das anfallende Brauchwasser aus der obersten und untersten Wasserschicht des Filters in den Innenraum des Filters gesaugt.

Aufgrund der speziellen Bauweise des Siebes fließt das Filtermedium von oben nach unten, was die Wartung des Siebes erheblich erleichtert. Das Filtermedium ist: Weißfilterwatte als mechanisches Filterelement. Tipp: Er saugt den Grobschmutz auf und vermeidet ein schnelles Verstopfen der anderen Siebmedien. Bei dem blauen, grobporigen Filter-Schwamm handelt es sich um die Stufe I des biologischen Siebes.

Teil 1 des filtrierten Wasserstromes geht über den Pumpensteiger zurück ins Becken. Der Teil 2 des filtrierten Wasser geht in die "zweite" Stufe des Bio-Langsamfilters. Cirax, der weisse Filterkorb mit der Filtermasse, filtriert großflächig unter Aerobic-Bedingungen (= sauerstoffangereichert). Die blauen, feinporigen Filterschwämme stellen die Stufe I des Biofilters dar, die unter den Bedingungen des Sauerstoffmangels besonders gut funktioniert.

Das multifiltrierte Wasser fließt dann in das Becken zurück.

Mehr zum Thema