Aufbaufutter für Pferde

Pferdefutter

Körperfutter für dünne Pferde finden Sie in unserem Online-Shop. Für schwer gefütterte Pferde haben wir die passenden Produkte für Sie zusammengestellt. Diese Futtermischungen eignen sich besonders für dünne, schwer gefütterte Pferde, aber auch für den Aufbau nach Krankheit und für Senioren. Wird das abgemagerte Pferd mit viel Kraftfutter versorgt, beginnt es buchstäblich nach hinten zu schießen. Mit unserem Führer finden Sie die optimale Fütterung für Ihr Pferd.

Futter für Dünnpferde online anfordern

"All in the green area" AlpenGrün Maische ist ein leicht verdauliches Futter für alle Pferde und Ponys. 100 Prozent Getreide- und Melassenfrei auf der Grundlage von präbiotischen Prenatura-Fasern, in Kombination mit Leinsaat, Früchten, Flohkernen, Wurzelgemüse und verdauungsfördernden Kräutern, ist die AlpenGrün Maische eine Maische für jeden Tag. Kann auch bei Stoffwechselerkrankungen eingesetzt werden! - hochergiebig: 15 kg machen bis zu 37 Teile für ein 500 kg-Material.

Aufgrund ihrer wertvollen Eigenschaften wie Vitamine, Mineralstoffe und hochwertiges Protein ist Alfalfa in der Pferdeernährung unverzichtbar geworden. "Komplett aus der ganzen Pflanze" Hier wird die gesamte Anlage zu einem höheren Rohfasergehalt mit einer höheren Dichte an Energie und einem geringeren Proteingehalt aufbereitet. Auch für Temperament und Nervosität geeignet.

Powerpack ist für Pferde mit einem erhöhten Energieaufwand geeignet. Eine energiereiche und eiweißreiche Zusatznahrung wird vor allem bei Wachstumspferden, während der Schwangerschaft oder bei Wettkämpfen und Sport gebraucht. Ältere Pferde haben oft auch einen erhöhten Eiweiß- und Energieaufwand, der durch eine Aufwertung der Ration mit einem Powerpack abgedeckt werden kann.

Fertigmischung für Pferde. Irisches Püree ist ein schmackhaftes und leicht zuzubereitendes Püree zur Anregung der Verdauung und des Stoffwechsels, z.B. an stehenden Tagen, im Wechsel der Haare, nach einer Erkrankung.

Zu dünnes Tier - Welches Futter ist für das Tier angemessen?

Falls Ihr zu dünnes Tier ist, stellen Sie sich die Frage, was die Ursachen sein können. Fangen Sie damit an, wo Ihr Tier schlank oder geschrumpft ist. Ist die Rippe Ihres Tieres zu erkennen und die hinteren Gliedmaßen kollabiert (der Hüftknochen ist gut sichtbar), dann ist Ihr Tier eigentlich zu schlank, selbst ein Muskelmangel kann dazu führen.

Der Muskelaufbau kann vor allem durch regelmässiges Trainieren erfolgen. Zu dünnes Tier - Welches Futter ist für das Tier angemessen? Dabei ist es sehr hilfreich, einem mangelernährten Tier genügend Kraft zu geben und die eigenen Anforderungen zu kennen. Zur Gewichtsreduktion braucht Ihr Tier genügend Baumaterial und vor allem Protein aus dem Futter.

Bei untergewichtigen Pferden ist stark gestieltes Gras und Trinkhalm nicht gut durchführbar. Um an Gewicht zuzulegen, muss ein leicht verdauliches und kurzgestieltes Futter aus gutem Futter und gutem Futtermittel vorhanden sein. Falls Sie sich zwischen normaler Pferdefütterung und maximaler offener Pferdefütterung unterscheiden können, wählen Sie offenes Futter.

Diese Nahrung ist daher für das Tier besser verdaulich, d.h. normales Pellet oder Müsli, was dem Tier eine schnellere Gewichtszunahme ermöglicht. Mischen Sie Ihr Essen mit etwas pflanzlichem Öl oder geben Sie ein Tierfutter mit einem höheren Fettbestand. Achten Sie immer darauf, dass die Menge des Futters dem Energiebedürfnis des Tieres anpaßt.

Bei einem schlanken und zu vermehrenden Tier ist der Proteinbedarf höher, das selbe trifft auf die älteren Pferde zu, deshalb brauchen sie auch ein proteinreiches Alleinfutter. Lassen Sie Ihr Tier länger grasen, denn Gräser enthalten mehr Kraft und Protein als Heuballen oder Gärtner. Einem schlanken Tier eine unbegrenzte Menge an Ballaststoffen zugeben.

Deshalb braucht Ihr Tier mit einem Bündel mehr Kraft oder Futter als mit einem anderen. Falls Ihr Tier mehr Protein braucht, können Sie es zum Beispiel mit Alfalfa ernähren, das die meisten Pferde auffressen. Darüber hinaus ist Alfalfa sehr eiweißhaltig, was besonders bei untergewichtigen Pferden wichtig ist.

Weiden ist der schnellste Weg für schlanke Pferde, um wieder an Körpergewicht zu gewinnen. Achten Sie jedoch immer auf einen ruhigen und ausgeglichenen Wechsel, wenn Sie das Futter Ihres Tieres wechseln! Füttern Sie ein Pony oder Pony, das nur mit energiereichem und leicht verdaulichem Futter, z.B. expandierten Kügelchen oder gepufften Müslis, an Körpergewicht gewinnen soll.

Dieser Kraftfutterzusatz wurde unter hohem Luftdruck erwärmt, was die Dünndarmstärke für das Pferd fast völlig unverdaulich macht. Gelangen weniger Stärkerückstände in den Blinddarm und Darm des Tieres als eine positive Wirkung, wird weniger Magensäure produziert, der Säuregehalt nimmt nicht ab und es werden keine Toxine durch den Tod von Keimen produziert.

Eine gute Darmpflanze erlaubt auch eine verbesserte Verdauung der Ballaststoffe, Pferde, die mit ausgedehntem Futter ernährt werden, können mehr Kraft aus ihrem Ballaststoff und mehr Kraft aus einem Kilo Futter gewinnen, als dies bei einem ungefüllten Futter der Fall ist. Es gibt viele Menschen, die es nicht wagen, Ihr Tier mit mehr Kraft zu füttern, weil es dadurch "heiß" wird.

Diese Problematik kann durch die Zuführung des richtigen Konzentrats behoben werden. Eine Kraftfuttermischung, die das Tier zwar schwerer macht, es aber nicht "heiß" macht, ist z.B. möglich, wenn das Tierfutter zusammen mit pflanzlichem Fett gefüttert wird, da das Erdöl sehr energieintensiv ist. Pavo EnergyControl ist eine gute Option für eine optimierte Versorgung mit konzentriertem Pferdefutter für die Ausdauerleistung.

Bei sehr ausgemergelten oder dünnen Pferden über 16 Jahren empfiehlt es sich, Pavo Podo Lac oder Pavo 18Plus zu ernähren. Dieses Futter enthält nicht nur einen höheren Energiegehalt, sondern auch einen höheren Proteingehalt. Ein zu dünnes Tier bedeutet nicht immer Energiemangel, sondern kann auch Proteinmangel sein.

Ältere Pferde mit einem weniger leistungsfähigen Verdauungstrakt können Proteine nicht so gut verwerten wie jüngere Pferde. Infolgedessen braucht das Altpferd mehr Protein in seinem Viehfutter. Achten Sie darauf, dass das Pferdefutter immer der jeweiligen Aufgabe angepasst ist! Wenn Sie viel Training machen und Ihr Hund abnimmt, kann dies darauf hinweisen, dass Ihr Hund zu wenig Protein und Kraft aus seinem Viehfutter bezieht.

Muss das Tier intensiver arbeiten, sollte auch das Tierfutter darauf abgestimmt sein! Sie müssen also ein energetisches Lebensmittel ernähren. Beispiel: Ein Tier, das jetzt intensiver arbeiten muss und derzeit mit Pavo-Konditionsfutter gefüttert wird, sollte in ein energiegeladenes Tierfutter umgewandelt werden, wenn es sich zu zersetzen beginnt, wie z.B. Pavo All Sports.

Wenn es noch entwürdigend ist, braucht es eine noch energiereichere Nahrung. Es wird empfohlen, das Tier auf Pavo EnergyControl oder Pavo TripleP oder Pavo Cereals umzurüsten. Und noch ein letztes Wort zum Pferdefutter: Gerollter Mai, Silage oder Maisstärke wird oft verfüttert, um die Pferde zu dicken. Getreide kann ein Tier sogar schneller fett machen.

Bei Pferden ist der Mai in der Regel schwierig zu verdauen, daher ist Sorgfalt vonnöten. Daher ist es empfehlenswert, ein gut verträgliches Futter mit hohem Energieinhalt unmittelbar zu verfüttern, damit Ihr Tier an Gewicht gewinnt. Eine solche Pferdefütterung wäre zum Beispiel Pavo SlobberMash.

Mehr zum Thema