Alter eines Pferdes

Das Alter eines Pferdes

Was ist der beste Weg, um das Alter zu bestimmen und wovon hängt es ab? Altersbestimmung von Pferde aus den Zähnen heraus Es ist möglich, bei den Tieren das Alter anhand der eigenen ZÃ? In diesem Kontext sprechen wir auch über die Bestimmung des Alters der Pferdezähne und des Alters der Pferdezähne. Ähnlich wie Menschen haben sie zwei Zahnreihen. Es wird unterschieden zwischen provisorischen und definitiven Zähnchen.

Zuerst haben die Nachkommen noch nicht ganz perfekte Milchgebisse, die sich normalerweise erst im Alter von neun Monate voll entwickeln. Bei Pferden, die zwischen zweieinhalb und drei Jahren sind, versagen in der Regel die provisorischen Zwischenzähne. Danach erscheinen die permanenten Frontzähne.

Man erkennt die permanenten Frontzähne des Pferdes leicht, weil sie lang, breit und oft gelblich sind. Im Alter von etwa dreieinhalb Jahren werden auch die lateralen provisorischen Frontzähne (Milchzähne) herausgefallen und die permanenten Frontzähne bewegen sich in Position.

Im Alter von vier bis viereinhalb Jahren werden auch die temporären Eckzähne (Milchzähne) des Jungpferdes durch die permanenten Eckzähne abgelöst. Seitlich am Ober- und Unterkiefer taucht auch die letzte der beiden permanenten Molaren auf. Beim Rüden bildet sich etwa zur selben Zeit auch der Hakenzahn.

Bei Pferden, die ein Alter von etwa fünf Jahren erreichen, sollten die bleibenden Zähne vollständig entwickelt sein. Im Alter von sechs Jahren wölbt sich die Frontzähne des Pferdes vorwärts. Die Kundinnen erscheinen auf den Okklusionsflächen der Eckzähne. Gleichzeitig erscheint eine dunkle braune Kurve auf den Okklusionsflächen der Mittellinie.

Die Okklusionsflächen der lateralen Frontzähne bilden ebenfalls einen Kunden mit abnehmender Größe. Im Alter von sieben Jahren gibt es drei weitere signifikante Änderungen im Gebiss: Der Stern an den Okklusionsflächen der zentralen und seitl. Der Patient an den zentralen und lateralen Frontzähnen ist verschwunden.

An der Hinterkante der Oberkieferzähne entsteht ein Greifer, der ein Zeichen für ungleichmäßigen Zahnverschleiß ist. Im Allgemeinen verschwinden diese Häkchen, wenn das Kind das Alter von acht Jahren hat. Im Alter von acht Jahren ist der Greifer an den Oberkieferzähnen meist wieder verschwinden.

Nach und nach ändern sich die Okklusionsflächen der Verzahnung oder nehmen eine rundlichere Ausprägung an. In der Regel ist dies in den oberen Frontzähnen zu sehen. Mit acht Jahren wird es immer schwieriger, das Alter des Pferdes anhand seiner eigenen Zähnen zu eruieren. In einigen Fällen tritt der sogenannte Galvayne-Graben oder Galvayn-Furche im Alter von etwa zehn Jahren auf.

Der Trog Galvayne erscheint im Oberkiefer der Eckzähne und bildet sich nach oben aus. Im Alter von fünfzehn Jahren bedeckt der Galvayne-Trog etwa die halbe Zahnfläche des Pferdes. Der Galvayne-Kanal reicht im Alter von 20 Jahren in der Regel bis zum Grund. Sie sollte überhaupt nicht auf einem 30 Jahre alten Ross gesehen werden.

Beim elf- bis dreizehnjährigen Tier wird an den Eckzähnen gelegentlich ein hervorstehender Hund gebildet, der nicht mit dem Hund zu verwechseln ist, der bei einem sieben Jahre alten Tier vorkommt. In der Regel verbleibt dieser grössere Greifer und geht nicht von selbst unter.

Mehr zum Thema